Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Kreisgruppe Mettmann
Kreisgruppe Mettmann

Gedenken an Fukushima

Der BUND hat sich an der Mahnwache der Initiative "Atomstromfreies Erkrath" beteiligt, Der BUND hat sich an der Mahnwache der Initiative "Atomstromfreies Erkrath" beteiligt, Foto von Markus Lenk

Die Initiative "Atomstromfreies Erkrath" hatte am 10.03.2020 zu einer Mahnwache in Gedenken an die Atomkatastrophe von Fukushima auf den Hochdahler Markt geladen. Auch Mitglieder des BUND Erkrath haben an der Mahnwache teilgenommen.
Peer Weber, der Sprecher der Initiative forderte in seinem Redebeitrag, dass die erneuerbaren Engerien schneller ausgebaut werden müssten. Er machte auch deutlich, dass es bis heute nicht gelungen ist, ein sicheres Endlager für den Atommüll zu finden.
Rahel Bott von der Ortsgruppe FridayForFuture Erkrath las eine lange Liste von Atomunfällen und beinahe GAUs vor. FridaysForFuture setzt sich für eine konsequente und zügige Dekarbonisierung aller Sektoren ein, damit das 1,5 Grad Ziel von Paris erreicht werden kann.
(Bild: Markus Lenk)

BUND-Bestellkorb