Kreisgruppe Mettmann
Mitglied werden Jetzt spenden
Kreisgruppe Mettmann

Wald in Not: Nutzen durch Erhalten

19. November 2022

UN-Generalsekretär Guterres sagte gerade anlässlich der aktuellen Weltklimakonferenz: „Wir sind auf dem Highway zur Klimahölle – mit unserem Fuß fest auf dem Gaspedal!“ Weltweit leiden die Wälder, die um ihre Zukunft kämpfen - weil ihnen der Mensch gleich in zweifacher Hinsicht zusetzt.

Buchenwald im Sommer  (C. Roth)

Mit Sorge sehen wir die klimatischen Veränderungen der vergangenen Jahre – ein Indiz dafür ist der schlechte Zustand der Forste europaweit. Betroffen sind nicht nur Nadelholzarten, sondern auch Laubwälder, in denen besonders alte Buchen deutliche Vitalitätsverluste zeigen.

Gerade diese alten Buchenwälder, die in den Kommunen des Kreises Mettmann noch zu erleben sind, sind ein unverzichtbares Gut für die Senkung der Treibhausgase. Diese außerordentliche Funktion hat bereits das Bundes-Umweltministerium dazu bewogen, ein „Aktionsprogramm natürlicher Klimaschutz“ herauszugeben, durch das besonders diese Wälder geschützt werden. Besonders Wälder in öffentlicher Hand sollen unter dem Gesichtspunkt der Treibhausgas-Minimierung betrachtet werden.

Wie sollte also die Waldbewirtschaftung der Zukunft aussehen, damit wir alle davon profitieren können?

Dieser Frage werden wir mit einer Veranstaltung für Waldinteressierte, Waldbesitzende und kommunale Akteur*innen am 2. Dezember 2022 in Velbert nachgehen (s. Termine).

Ein Vortrag von Wohllebens Waldakademie soll die Zusammenhänge hierzu erläutern und das Unternehmen WOODIFY wird mit CO2-Zertifizierungen von Wäldern Möglichkeiten aufzeigen, dennoch auch in Zukunft nicht auf Ertrag verzichten zu müssen.

Im Anschluss wird es eine Diskussion geben mit der Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Der Eintritt ist frei!

Zur Übersicht